Algernon Blackwood: Die Weiden. Reisebericht & fantastische Erzählung

Ein Kleinod der Donau-Literatur in neuer Zusammenstellung. In seinem lebendigen Reisebericht schildert Blackwood eine Kanufahrt auf der Donau von Quelle bis nach Budapest um das Jahr 1900. Eine Episode daraus diente ihm als Vorlage für „Die Weiden“, die sprachlich und psychologisch zum Besten aus dem Genre der fantastischen Literatur zählt. Ergänzt wird der Band durch die literaturgeschichtliche Betrachtung „Blicke vom Boot. Reisen auf der Donau“ von Ortrun Veichtlbauer. Vorwort: Thomas Mahr, Donau-Literaturexperte und Buchhändler, Langenau/Württemberg.

Algernon Blackwood: Die Weiden. Reisebericht & fantastische Erzählung.

156 Seiten, 12,5 B x 20,5 cm H, Hardcover mit Schutzumschlag, Fadenheftung.

LESEPROBE (bitte klicken)

17,00

Beschreibung

Inhalt: Ein zu Unrecht in Vergessenheit geratenes Kleinod der Donau-Literatur in neuer, bislang nicht erhältlicher Zusammenstellung. In seinem lebendigen und reportage-artigen Reisebericht „Eine Kanufahrt auf der Donau“ schildert Algernon Blackwood eine Kanufahrt auf der Donau von der Quelle bis nach Budapest um das Jahr 1900. Eine Episode daraus diente ihm als Vorlage für „Die Weiden“, die sprachlich und psychologisch zum Besten aus dem Genre der fantastischen Literatur zählt. Landschafts- und Naturbeschreibungen, übersinnliche Wahrnehmungen und ihre Auswirkung auf die Psyche der Protagonisten entwickeln eine ständig steigende Spannung. Ergänzt wird der Band durch die literaturgeschichtliche Betrachtung „Blicke vom Boot. Reisen auf der Donau“ von Ortrun Veichtlbauer.

Autor: Algernon Blackwood wurde 1869 in Shooter’s Hill am Rande Londons geboren und starb im Dezember 1951. Kaum volljährig geworden, wanderte er nach Kanada und später in die USA aus, verdiente seinen Lebensunterhalt mit allen möglichen Jobs. 1899 kehrte er nach England zurück. Sein literarisches Schaffen ist einerseits von seinen zahlreichen, oft längeren Reisen quer durch Europa bestimmt, andererseits von seinem tiefen Interesse am Übersinnlichen und Okkulten, an Natur- und Elementargeistern. Deshalb wurde er im Jahr 1900 Mitglied im berühmten „Hermetic Order of the Golden Dawn“. Erst nach seinem Tod wurde Algernon Blackwood der ihm gebührende Rang zuteil als herausragendem Vertreter der sogenannten fantastischen Literatur. Er hinterließ ein umfangreiches Werk von ungefähr 200 Kurzgeschichten, einigen Romanen und Novellen. Die Erzählung „Die Weiden“ aus dem Jahr 1907 zählt zu seinen Meisterstücken.

Vorwort: Thomas Mahr, Donau-Literaturexperte und Buchhändler, Langenau/Württemberg.

Cover: Timo Ueffing, Neu-Ulm.

Algernon Blackwood: Die Weiden. Reisebericht & fantastische Erzählung.

156 Seiten, 12,5 B x 20,5 cm H, Hardcover mit Schutzumschlag, Fadenheftung.

ISBN 978-3-946046-13-4.

17,00 EUR (A) inkl. 10% USt.

danube books Verlag

2015 wurde danube books als unabhängiger Publikums-Verlag in Ulm/Donau gegründet.

Programm: Sachbücher & Belletristik. 
Ziel: Förderung der kulturellen Vielfalt der Donauländer.
Motto: grenzenlos europäisch!
Website: www.danube-books.eu

 

 

 

 

Mehr Artikel von danube books Verlag

Fragen und Antworten

Du bist nicht angemeldet

Zusätzliche Information

Missbrauch melden
Kategorie , Schlagwort
Algernon Blackwood: Die Weiden
Du siehst: Algernon Blackwood: Die Weiden. Reisebericht & fantastische Erzählung 17,00
In den Warenkorb