Premiere für „Ersatzman”

ASH #25 – coronabedingt dünner, dafür mit Bonus-Heft!

Zweite Welle hin oder her – für alle Messen, Festivals und Veranstaltungen spielt das schon lang keine Rolle mehr. Bis Ende August findet fix nichts statt, danach gibt es Ankündigungen von Optimisten, aber ob das so funktioniert, das werden wir erst im Herbst wissen.Das schlägt sich natürlich dan auch auf KünstlerInnen, VerlegerInnen und VeranstalterInnen nieder.

Deutlich merkt man das auch am aktuellen Heft der Austrian Superheroes: Normalerweise haben die Hefte stolze 36 Seiten, das neue Heft #25 fällt allerdings deutlich dünner aus. Und es war schon ein großer Kraftakt des Kreativteams notwendig, überhaupt dieses Heft umsetzen zu können. Fehlende Einnahmen hinterlassen eben ihre Spuren …

Dafür kommt das aktuelle Heft auch mit einem Sonderbonus: Zu jedem ASH #25 gibt es die brandneue Ersatzman-Nullnummer. Ersatzman, das ist der abgehalfterte ehemalige Lokaljournalist Karl Fežak, der an immer wieder neuen Abenteuern scheitert. Diesmal legt er sich mit einer Gang an, die grausame Geschäfte mit einem aggressiven Virus macht – und würde diese Geschichte anders ausgehen, dann wäre er nicht Ersatzman. 

Die Story ist von Michael Hafner, illustriert hat Thomas Aigelsreiter. Optisch orientiert sich das Heft an den frühen Jerry Cotton-Heftchen, lässt die alten Klischees aber meilenweit hinter sich und etabliert einen neuen skeptisch-draufgängerischen Antihelden jenseits seiner besten Jahre. 

Das Ersatzman-Heft gibt es hier im Süpermarkt – oder zu jedem Austrian Superheroes-Abo und bis Ende Juli zu jeder Austrian Superheroes-Bestellung im Austrian Superheroes-Shop

Süpermarkt ist die Shopping-Plattform der Kreativwirtschaft

Süpermarkt ist ein Projekt von gold super extra. Wir sind die Agentur mit den praktischen Lösungen. 

Schau dich um – und wenn du neugierig geworden bist, klick auf Anmeldung. Dann kannst du mit wenigen Klicks loslegen.

Das Einrichten von Shops und Produkten ist kostenlos!

Zufallsempfehlungen

Karl Fežak ist Ersatzman

Ein neuer Stern zieht über den Heftchen-Himmel und strahlt weit darüber hinaus. Karl Fežak, abgehalfterter Lokaljournalist und glückloser Geschäftsmann in verschiedenen Angelegenheiten, hat seine Finger in vielen Dingen. Und das geht selten gut.
Karl Fežak ist Ersatzman – der, dessen Zeit niemals kommt, der, der nie an der Reihe ist. – Auszug aus „Virus“, Fežaks erstem Abenteuer, aufgezeichnet von Michael Hafner.

Lesen »